[Aus dem Alltag] Mist – ich werde 30!

30.Geburtstag

Mist – in genau einer Woche feiern meine Schwester und ich unseren 30. Geburtstag – wir werden 30!

Als Kind wollte ich nie soooo alt werden. Ich fand immer, dass das Leben mit 30 dann rum ist. Man ist verheiratet, hat einen Job (ich träumte immer von meinem kleinen eigenen Unternehmen) und ist erwachsen. Ich habe mir vorgestellt, dass ich mit 30 längst schon wieder ein Pferd hätte und „fertig“ sei. Alles geregelt, Ausbildung fertig und alles läuft seinen Gang. Und was ist?

Ich habe weder ein Pferd, bin noch längst nicht fertig was meine Weiterbildungen angeht und geregelt läuft erst recht nichts.

Aber ich habe mal einen Vergleich gezogen was ich erreichen wollte und wo ich jetzt stehe. Das Ergebnis könnte man ernüchternd nennen oder man sieht es als ein Startpunkt das Leben auf den Kopf zu stellen und die Richtung zu ändern.

So mache ich das jetzt.

Ich habe mein Abitur gemacht und studiert, damit ich einen coolen Job finde der mir wirklich liegt und den ich liebe, um mir damit mein eigenes Pferd finanzieren zu können.

Das Pferd wollte ich mir 30 jedoch schon längst haben. Das hat also schon mal nicht geklappt. Das mit dem coolen Job den ich liebe, konnte ich nur zum Teil erfüllen. Der Job ist an sich zwar cool – doch ich liebe ihn nicht. Außerdem reicht mein Gehalt nicht, um mir ein Pferd zu finanzieren.

Das war für mich Grund genug neu anzufangen. Ich habe mir nun also Gedanken gemacht was ich wirklich will und wie ich es erreichen könnte und bin nun dabei mich als Pferdegestützter Coach selbstständig zu machen. Somit kann ich mir auch meinen Kindheitstraum meines eigenen kleinen Unternehmens erfüllen und zudem mit Pferden arbeiten. Klar, zu Beginn meiner Selbstständigkeit arbeite ich noch halbtags in meinem jetzigen Unternehmen, um das Risiko gerade in der Anfangszeit kalkulieren zu können und weniger Druck dahinter zu haben. Aber mein Ziel ist es schon damit Vollselbstständig zu werden. Die Ausbildung dafür habe ich bereits „abgeschlossen“ oder auch „angefangen“. Denn es werden noch viele Weiterbildungen und Seminare folgen.

Doch hätte ich diesen Schritt auch gewagt, wenn nicht mein 30. Geburtstag anstehen würde? Sicher nicht. Denn ich hätte gedacht: „Ich habe ja noch Zeit“. Dumm ist nur, dass die Zeit schneller rennt, je älter ich werde.

Ich freue mich zwar noch immer nicht darüber, dass ich 30 Jahre alt werde, aber ändern kann ich daran nun mal nichts. Ich sehe meinen Geburtstag jetzt als einen Startschuss für einen neuen Weg bei dem ich das Ziel kenne und auf den ich mich freue zu gehen. Und ich bin mir sicher, dass ich mein Ziel erreichen werde und neben meinem eigenen Pferd auch einen Job haben werde den ich liebe. Mit meinem Lebensgefährten zu Hause ist mein Leben dann perfekt :-D.

Liebe Grüße,
Eure Claudia

30_Jahre_alt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*